Archiv der Kategorie: Verein

Clajo Herrmann – Comedy

Comedy bei der SG Mossautal am 04.05.2019 in der Mossautalhalle

Clajo Herrmann – „Älter werden, ohne den Unmut zu verlieren – Ein Mann in der zweiten midlife crisis“

Er ist über 50, deutlich über 50. Er ist ein Mann, – also ein Mann deutlich über 50. Damit ist eigentlich alles gesagt. Trotzdem kann Clajo Herrmann über seinen momentanen Aggregatzustand einen Abend lang reden. Das ist so bei Männern. Kein Thema haben, aber das durchhecheln bis zum Exzess. Da kann´s spät werden. Erst recht, wenn Menschen leichtsinnigerweise „Zugabe“ rufen oder einfach nur höflich klatschen. Dann erzählt er von Computern mit Migräne, seinem Navi namens Lisa, Haushaltsgeräten, auf denen das Schild „Lass die Finger weg, du Depp!“ klebt, seiner Kindheit…will man das hören? Anscheinend, sonst wäre sein Terminkalender nicht so voll.

Clajo Herrmann, eine Hälfte des Babenhäuser Pfarrerkabaretts, hat vor langer Zeit ein Programm geschrieben, in dem er episch seinen Altersprozess ausbreitet. Und dieses Programm läuft neben mehreren anderen (zur Zeit vier abendfüllende plus seinen Auftritten mit dem Pfarrerkabarett) und läuft und…naja.

Das Merkwürdige ist: die Menschen lachen, freuen sich und – zumindest die Frauen im Raum – denken: ein Mann deutlich über 50, das ist an sich schon ein Programm… 

Karten erhältlich unter comedy@sgmossautal.de !

Jahreshauptversammlung der SG Mossautal 2018

Jahreshauptversammlung der SG Mossautal 2018

OBER-MOSSAU – „Hinter der SG Mossautal liegt ein wechselhaftes Jahr“, resümierte Erster
Vorsitzender Christoph Reeg in seiner Begrüßung. War es in den vergangenen
Jahren oftmals die finanzielle Lage, die dem Verein zu schaffen machte, stand
zu Beginn der Rückrunde vor allem die sportliche Situation im Vordergrund.
Wie bereits in einem Pressebericht Ende März ausführlich dargelegt, musste
der freiwillige Abstieg in die C-Klasse hingenommen werden. Gründe dafür sind
mehrere zu nennen. In erster Linie ist die Personaldichte für zwei Mannschaften
nicht mehr ausreichend – hinzu kommt noch die fehlende Breite des Kaders um
schlagkräftig und wettbewerbsfähig zu bleiben. Zu viele Leistungsträger haben
den Verein über die Jahre verlassen oder mussten verletzungsbeding die Karriere
aufgeben.

Kassenwart Herbert Hartmann mahnte in seinem Bericht weiterhin die erforderliche Sparsamkeit an. Aufgrund einer soliden Haushaltsführung habe sich der Verein über die letzten Jahre in kleinen Schritten etwas erholt, bevor nun – bedingt durch einen Rückgang bei den Mitgliederzahlen – weitere Einnahmen ausbleiben.
Von noch 386 Mitgliedern in 2015 hat sich der Bestand aktuell auf 306 gesenkt.
Weit mehr als die Hälfte dieser Austritte musste man allein in 2016 durch
den Wegfall einer Gymnastikgruppe hinnehmen.

In seinem Tätigkeitsbericht erläuterte der Erste Vorsitzende die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Neben den regelmäßig wiederkehrenden Ereignissen wie dem vereinseigenen Hobby-Turnier (Günter-Ihrig-Gedächtnisturnier)
oder dem mittlerweile bestens etablierten Einladungsturnier der Alten Herren standen auch wieder kulturelle Ereignisse
auf den Plan. Bereits zum dritten Mal konnte der Kabarettist Philipp Weber
engagiert werden, der mit seinem aktuellen Programm in der Mossautalhalle
gastierte.

Erfreulich sind auch die Entwicklungen beim Nachwuchs. Jugendleiter Rico Krämer berichtete von einem weiteren Zuwachs auf nunmehr 22 spielberechtigte Kinder, die von Ann-Christin Klingler, Fabian Weyrauch und Marcel Neff betreut werden. Vorsitzender
Reeg ergänzte die Ausführungen mit einem herzlichen Dank an den Verein Bürgersinn,
der Trainingsanzüge für die komplette Jugend gesponsert hat.

Im Focus der Jahreshauptversammlung standen auch Wahlen, bei denen das Gros des Vorstandes einstimmig in seinen Ämtern bestätigt wurde. Erster Vorsitzender bleibt Christoph Reeg, sein Stellvertreter und zweiter Vorsitzender ist erneut Friedel Schneeberger.
Kassenwart Herbert Hartmann bleibt ebenso wie Kai Heck als Schriftführer im
Amt. Neue Jugendleiterin ist Natalie Rauch, ihr Stellvertreter ist nun Marcel
Neff. Steffen Friedrich als Spielausschussvorsitzender sowie die Beisitzer
Mirco Dörsam, Andreas Frei, Andreas Walther und Michael Sommer komplettieren
den Vorstand für die nächsten beiden Jahre. Zu Kassenprüfern wurden Kerstin
Baßler und Fabian Weyrauch gewählt – als Platzkassierer fungiert erneut Ludwig
Bayerer.

 

Der Erste Beigeordnete Harald Eisenhauer überbrachte die Grüße der Gemeinde Mossautal und dankte
in seinem Grußwort allen Verantwortlichen des Vereins für deren Engagement.
Besonders hob er den wachsenden Jugendbereich hervor. Ohne die Jugend könne
es keine Zukunft im Verein geben. Die SG trage insbesondere immer wieder mit
ihren kulturellen Veranstaltungen zum positiven Bild der Gemeinde bei. Der
sportliche Umbruch müsse als Chance verstanden werden, damit der Fußballsport
in Mossautal auch weiterhin Bestand habe.

Diskutiert wurde von der Versammlung abschließend die Unterstützung bei Diensten und Arbeitseinsätzen.
Der Verein hat mit drei Sportplätzen und zwei Sportheimen gerade im Sommer
einen enormen Aufwand an Pflege und Instandhaltung, der ohne tatkräftige Unterstützung
nicht bewältigt werden kann. Um möglichst viele Helfer anzusprechen, werden
die Termine zukünftig rechtzeitig veröffentlicht.

Auf verdiente und treue Mitgliedschaft im Verein können Werner Rechner, Markus Trautmann, Ronald Funke, Karin Reeg, Werner Friedrich (alle 25 Jahre) sowie Adam Sattler,
Timo Tischler und Karlheinz-Schäfer für je 40 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken.
Besondere Jubiläen für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit haben Helmut Groll, Roland
Back, Lothar Fischer, Siegfried und Gerd Mühl, Wilhelm Kredel, Werner Schneeberger,
Willi Hörr sowie Karl-Heinz und Edgar Ihrig zu verzeichnen. Seit sage und
schreibe 60 Jahren hält auch Peter Hanst dem Verein die Treue. (kh)