Fußball - Kreisliga B Odenwald 2017/18

11. - 15. Spieltag

11 12 13 14 15    alle Spieltage


11. Spieltag

Vorbericht Echo-Online:

Begegnungen:

Mi, 11.10.17
81 19:00 TSV Günterfürst II : VFL Michelstadt II 1 : 0
Sa, 14.10.17
87 17:00 GSV Breitenbrunn : SV Lützel-Wiebelsbach II 3 : 1
So, 15.10.17
82 13:15 TSG Steinbach II : ISV Kailbach 2 : 0
83 13:15 KSV Reichelsheim II : FV Mümling-Grumbach II 1 : 2
84 13:15 SG Sandbach II : TSV Sensbachtal 1 : 3
85 15:00 SSV Brensbach : SG Mossautal 6 : 1 MA
86 15:00 KSV Haingrund : Spvgg. Kinzigtal 0 : 7
88 15:00 FC Rimhorn : VFR Würzberg 11 : 2


Tabelle:

Bericht Echo-Online:

Sensbachtal gewinnt im Verfolgerduell - 3:1-Erfolg in bei der SG Sandbach II / Tabellenführer Rimhorn schlägt den VfR Würzberg mit 11:2

Von Nico
Zeltner ODENWALDKREIS - In der Fußball-B-Liga Odenwald feierte Tabellenführer Rimhorn einen Kantersieg gegen den VfR Würzberg. Der KSV Haingrund hingegen schafft es weiterhin nicht, Punkte gegen den Abstieg zu sammeln und unterlag Kinzigtal deutlich. Im Duell der Verfolger setzte sich Sensbachtal in Sandbach durch.

SG Sandbach II – TSV Sensbachtal 1:3 (0:2). Die Partie des Dritten gegen den Zweiten bot den Zuschauern ein rassiges Spiel, das dabei auch von einigen unschönen Zwischenrufen der Gästefans und vielen Gelb-Roten Karten geprägt war. Der TSV war die abgezocktere Mannschaft, die gleich in der ersten Minute durch Kevin Ihrig die Führung erzielte. Derselbe Spieler erhöhte dann 15 Minuten später zum Halbzeitstand. Das 3:0 für die Gäste erzielte Timo Siefert (53.), ehe Norman Besler für die Gastgeber per Foulelfmeter verkürzte (77.). Des Weiteren gab es vier Platzverweise: Christoph Neuer sah in der 75. Minute die Gelb-Rote Karte, ehe es in der Schlussphase noch einmal Aufregung gab. Zunächst wurde Kevin Ihrig wegen eines taktischen Fouls des Feldes verwiesen (87.), dann auch Norman Besler von der SG (90.) und Anton Mares vom TSV (92.).

TSG Steinbach II – ISV Kailbach 2:0 (2:0). Die TSG war in der ersten Halbzeit die stärkere Mannschaft und ging verdient durch Johannes Vetter in Führung (12.). Nur kurze Zeit später gelang Florian Kislinskiy das 2:0 (19.). Nach dem Seitenwechsel wurde Kailbach besser und erarbeitete sich auch gute Offensivaktionen, sodass sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte. Allerdings verpasste es die ISV, aus ihren Möglichkeiten Kapital zu schlagen. Sven Wilke (TSG) sah die Gelb-Rote Karte (90.).

SSV Brensbach – SG Mossautal 6:1 (1:1). Die SSV startete schwach und konnte ihr Spiel nicht durchsetzen, woraus der nicht unverdiente Führungstreffer für die Gäste resultierte. Nach dem Seitenwechsel wurden die Brensbacher ihrer Favoritenrolle noch gerecht, dominierten und erzielten verdient weitere fünf Tore, wobei Simon Trumpfheller ein Hattrick gelang. Torfolge: 0:1 Daniel Krämer (7.), 1:1 Gabriel Benedikt Belinga (17.), 2:1 Belinga (53.), 3:1 Julian Schaffnit (60.), 4:1 Simon Trumpfheller (71.), 5:1 Trumpfheller (80.), 6:1 Trumpfheller (87.).

KSV Haingrund – Spvgg. Kinzigtal 0:7 (0:3). Der KSV zeigte ein schwaches Spiel und verlor auch in der Höhe verdient. Die Gastgeber ließen vor allem kämpferisch einiges vermissen und wurden vor dem gegnerischen Tor nur über Standardsituationen gefährlich. Kinzigtal hatte weitere Chancen, war aber insgesamt effektiv vor dem gegnerischen Tor. Gästespieler Andreas Kantner sah in der 71. Minute Gelb-Rot. Torfolge: 0:1 Vito Fadigoso (1.), 0:2 Fadigoso (32.), 0:3 Sascha Pototzki (36.), 0:4 Marcel Didlov (48.), 0:5 Andreas Kantner (66.), 0:6 Figueiredo Rui (79.), 0:7 Marcel Didlov (90.).

FC Rimhorn – VfR Würzberg 11:2 (4:1). Die Gäste waren nicht so unterlegen, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Gerade in der ersten Hälfte spielte der VfR über Mario Reubold auch gut nach vorne, nutzte aber zu wenige Möglichkeiten. Dennoch war der FC natürlich die feldüberlegene Mannschaft, die verdient gewann, wenn auch ein paar Tore zu hoch. In der zweiten Halbzeit konnte sich Alexander Vollhart, Torwart des VfR, mehrfach auszeichnen. Abravci (VfR) sah die Gelb-Rote Karte (64.). Torfolge: 1:0 Lukas Siebenlist (3.), 2:0 Dane Tarhan (11.), 3:0 Niko Stromboulis (17.), 4:0 Tarhan (23.), 4:1 Mario Reubold (27.), 5:1 Stromboulis (57.), 5:2 Reubold (59.), 6:2 Tarhan (66.), 7:2 Kevin Ribeiro (73.), 8:2 Volkan Beser (75.), 9:2 Tarhan (81.), 10:2 Deniz Tarhan (84.), 11:2 Beser (86.).

Gemeinsame Flugeinlage von Sven Wilke (TSG Steinbach/, vorn) und Roland Schäfer (ISV Kailbach). In der B-Liga Odenwald holen die Steinbacher einen 2:0-Heimerfolg. Foto: Herbert Krämer

KSV Reichelsheim II – FV Mümling-Grumbach II 1:2 (0:2). Die Gäste waren in der ersten Halbzeit überlegen und dominierten das Spiel. Steffen Horn erzielte das 0:1 per Handelfmeter (21.), ehe Kiran Arif-Daniel zehn Minuten später erhöhte. Dennis Meister gelang in der 77. Minute noch der Anschlusstreffer, doch ansonsten verpassten es die nun deutlich stärkeren Gastgeber, aus ihren Chancen den Ausgleich zu erzielen.

GSV Breitenbrunn – SV Lützel-Wiebelsbach II 3:1 (3:0). Torfolge: 1:0 Kilian Orth (2.), 2:0 Maximilian Henkes (6.), 3:0 Marvin Greim (35.), 3:1 Maurice Daum (87.).

 

http://www.echo-online.de/sport/lokalsport/fussball/odenwald/sensbachtal-gewinnt-im-verfolgerduell_18251673.htm

nach oben


12. Spieltag

Vorbericht Echo-Online:

Begegnungen:

Fr, 20.10.17
94 19:00 TSV Sensbachtal : KSV Reichelsheim II 0 : 0
Sa, 21.10.17
91 13:15 FV Mümling-Grumbach II : FC Rimhorn 1 : 2
So, 22.10.17
89 13:15 SV Lützel-Wiebelsbach II : TSV Günterfürst II 2 : 1
90 13:15 VFL Michelstadt II : SSV Brensbach 1 : 5
92 15:00 SG Mossautal : KSV Haingrund 3 : 1 MA
93 15:00 Spvgg. Kinzigtal : SG Sandbach II 1 : 2
95 15:00 VFR Würzberg : TSG Steinbach II 4 : 2
96 15:00 ISV Kailbach : GSV Breitenbrunn 0 : 3


Tabelle:

Bericht Echo-Online:

Sensbachtal lässt zwei Zähler liegen - Durch überraschendes Unentschieden des TSV gegen Reichelsheim II wächst der Vorsprung von Spitzenreiter Rimhorn

Von Nico Zeltner
In der Fußball-B-Liga musste sich Sensbachtal gegen Reichelsheim II etwas überraschend mit einem Unentschieden begnügen, weshalb der Rückstand gegenüber dem FC Rimhorn nun vier Punkte beträgt.

FV Mümling-Grumbach II – FC Rimhorn 1:2 (0:1). Der Tabellenführer tat sich schwer. Das Spiel lief überwiegend im Mittelfeld ab, wobei beide Teams zu ihren Möglichkeiten kamen. Das 0:1 gelang Volkan Beser mit einem Distanzschuss (29.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte der FC durch Rafael Kurek (53.). 20 Minuten später sorgte Johannes Gerbig mit seinem Treffer noch einmal für Spannung in der Partie, in der aber Torchancen nun rar waren. Kurz vor Schluss besaß FV nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum die Chance zum Ausgleich.

SV Lützel-Wiebelsbach II – TSV Günterfürst II 2:1 (2:1). Die Gastgeber kassierten durch Marco Matthes schon nach vier Minuten den Gegentreffer. Allerdings kam der SV dann langsam besser ins Spiel und erarbeitete sich viele Chancen. Doch erst in der 35. Minute erzielte Marco Schäfer den Ausgleich, dann ging die Heimelf durch ein Eigentor von Mirco Hammer in Führung (42.). Im zweiten Abschnitt ließen beide Mannschaften nach. Diskussionen gab es wegen eines nach Abseitsstellung aberkannten Tores von Patrick Köhler (SV).

VfL Michelstadt II – SSV Brensbach 1:5 (0:4). Die erste Halbzeit verlief für die Gastgeber unglücklich. Unmittelbar vor dem 0:1 hatte Michelstadt selbst die Chance zu treffen und geriet dann durch zwei individuelle Fehler in Rückstand. Danach verloren die Gastgeber ihre Ordnung, und Brensbach bestrafte die Fehler. Im zweiten Durchgang investierte der VfL mehr und schaffte den Ehrentreffer. Tore: 0:1 Tim Friedrich (16.), 0:2 Daniel Schmidt (21.), 0:3 Friedrich (30.), 0:4 Jannik Orth (36.), 0:5 Friedrich (71.), 1:5 Seyed Mansör Arefi (82.).

SG Mossautal – KSV Haingrund 3:1 (2:0). Es war ein kampfbetontes Spiel, bei dem Schiedsrichter Yasin Aciksöz trotzdem viel Spielfluss aufkommen ließ. Chancen gab es auf beiden Seiten, wobei die SG durch Tore von Till Hoffmann (37., 45.) verdient führte. Nach dem Seitenwechsel hatte zunächst Haingrund zwei gute Freistoßmöglichkeiten, wobei einmal Torwart Bastian Ott und einmal die Latte den Gegentreffer verhinderte. Rico Krämer besorgte das 3:0 (53.), Miguel Stahl gelang der Anschluss (55.).

Spvgg. Kinzigtal – SG Sandbach II 1:2 (0:2). In der ersten Halbzeit war die SG spielbestimmend und führte früh durch Siegfried Eisele (4.). Sandbach war kämpferisch stärker und erhöhte durch Norman Besler (26.). Nach der Pause war Kinzigtal zwar besser im Spiel, aber Sandbach trotzdem noch dominant. Dann erzielte Andreas Kantner den Anschlusstreffer (57.), und die Partie wurde noch einmal spannend. Kinzigtal drückte auf den Ausgleich, war aber nicht zwingend.

TSV Sensbachtal – KSV Reichelsheim II 0:0. Der TSV startete nachlässig in die Partie, erhöhte aber im Laufe des ersten Durchgangs deutlich das Tempo. Nach 35 Minuten hatte Sensbachtal allerdings Glück, dass Torwart Marcel Heckmann einen Schuss von Torsten Bauer noch an den Pfosten lenken konnte. In der Folgezeit besaß aber nahezu nur noch der TSV Chancen. Kevin Ihrig vergab in der 65. Minute einen Elfmeter gegen Torwart Nicola Kraguij, der einen tollen Tag erwischte.

Der Kinzigtaler Christian Ruff (rechts) versucht, Hut Trifft Huynh (SG Sandbach II) zu stellen. In der B-Liga Odenwald sichern sich die Breuberger einen 2:1-Auswärtssieg. Foto: Fernando Baptista

ISV Kailbach – GSV Breitenbrunn 0:3 (0:1). Der ISV zeigte eine gute kämpferische Leistung, konnte gegen spielerisch überlegene Breitenbrunner aber auch aufgrund einiger unglücklicher Situationen nichts ausrichten. Bereits nach zehn Minuten gelang Kevin Schäfer das 1:0 für den GSV. Drei Minuten vor der Pause hatte Kailbach die Chance zum Ausgleich, doch Gästetorwart Sebastian Saul parierte. Marvin Greim erhöhte auf 0:2 (52.). Tobias Throm vergab mit einem Foulelfmeter die Chance zum Anschlusstreffer (60.), und Maximilian Henkes machte mit seinem Treffer zum 0:3 alles klar.

VfR Würzberg – TSG Steinbach II 4:2 (2:0). Der VfR war von Beginn an offensiv bemüht, leistete sich aber zu viele Ballverlusten. Nach dem Führungstreffer verpasste Würzberg eine frühe Entscheidung. Nach der Pause kam Steinbach II durch einen Freistoß zurück ins Spiel, doch der VfR hielt dagegen. Tore: 1:0 Jens Waldhoff (15.), 2:0 Mario Reubold (40.), 2:1 Michael Krämer (46.), 3:1 Christoph Löb (60.), 4:1 Löb (78.), 4:2 Mihail Samgin (84.).

http://www.echo-online.de/sport/lokalsport/fussball/odenwald/sensbachtal-laesst-zwei-zaehler-liegen_18267738.htm

 

nach oben


13. Spieltag

Vorbericht Echo-Online:

Begegnungen:

D0, 26.10.17
104 19:30 FC Rimhorn : TSV Sensbachtal TSV Sensbachtal 2 : 0
So, 29.10.17
97 13:15 VFL Michelstadt II : SV Lützel-Wiebelsbach II 6 : 3
98 13:15 TSV Günterfürst II : ISV Kailbach 6 : 0
99 15:00 TSG Steinbach II : FV Mümling-Grumbach II - : - Abges.
100 15:00 KSV Reichelsheim II : Spvgg. Kinzigtal 3 : 2
101 15:00 SG Sandbach II : SG Mossautal 4 : 0 MA
102 15:00 SSV Brensbach : KSV Haingrund 2 : 0
103 15:00 GSV Breitenbrunn : VFR Würzberg 2 : 3

Tabelle:

Bericht Echo-Online:

SG Sandbach II neuer Tabellenzweiter - KSV Reichelsheim II verkürzt in der Abstiegsregion mit einem 3:2 gegen die Spvgg Kinzigtal seinen Rückstand

Von Nico Zeltner

In der Fußball-B-Liga Odenwald schob sich die SG Sandbach II am TSV Sensbachtal vorbei auf den zweiten Platz, wobei der FC Rimhorn, der am Donnerstag mit einem 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen den Verfolger TSV Sensbachtal (Tore: Luca Siebenlist/71. und Rafael Kurek/90.+3)) vorgelegt hatte, mit sechs Punkten Vorsprung Spitzenreiter bleibt. Im Tabellenkeller machte der KSV Reichelsheim II einen wichtigen Schritt in Richtung der Nichtabstiegsplätze. Die Partie in Steinbach wurde abgesagt.

VfL Michelstadt II – SV Lützel-Wiebelsbach II 6:3 (3:0). Der VfL zeigte in der ersten Hälfte ein gutes Spiel, in der er verdient in Führung ging. Lützel-Wiebelsbach II hatte in dieser Phase des Spiels nur eine Tormöglichkeit und war ansonsten in der Defensive gefordert. In der Schlussphase wurde es noch einmal richtig spannend, als der SV fast einen Vier-Tore-Rückstand aufholte. Insgesamt sei der Sieg für den VfL aber verdient. Torfolge: 1:0 Michael Hammann (20.), 2:0 Marco Junker (30., Foulelfmeter), 3:0 Michael Hammann (31.), 4:0 Isa Salman (60.), 4:1 Percy Schwinn (75.), 4:2 Boris Knust (77.), 4:3 Percy Schwinn (79., Foulelfmeter), 5:3 Salman (84.), 6:3 Seyed Mansör Arefi (86.).

TSV Günterfürst II – ISV Kailbach II 6:0 (0:0). Marcel Pförsich erwischte in seinem ersten Spiel als neuer Trainer der zweiten Mannschaft des TSV Günterfürst einen sehr guten Start. In der ersten Hälfte tat sich der TSV teilweise noch schwer, hatte aber nach einem Lattenschuss von Robin Fischer durch einen Nachschuss von Marco Matthes die große Chance zur Führung. Nach dem Seitenwechsel ging es Schlag auf Schlag. Günterfürst war überlegen, nutzte seine Chancen, und der ISV hatte offensiv wenig entgegenzusetzen. Torfolge: 1:0 Robin Fischer (50.), 2:0 Florian Back (53.), 3:0 Florian Back (58.), 4:0 Philipp Köbler (62.), 5:0 Luke Jochim (78.), 6:0 Marco Matthes (82.).

KSV Reichelsheim II – Spvgg Kinzigtal 3:2 (1:1). Der KSV setzte sich verdient in diesem wichtigen Duell durch und ist somit den Nichtabstiegsplätzen ein Stück näher gekommen. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, weshalb der Pausenstand auch dem Spielverlauf entsprach. Andras Kantner brachte die Gäste in Führung (25.), und Patrick Drescher konnte zehn Minute später ausgleichen. Danach übernahm der KSV die Initiative und drehte das Spiel durch zwei Tore von Dennis Meister (58., 84.). Kurz vor dem dritten Tor hatte Vito Fadigoso einen Foulelfmeter für die Kinzigtaler vergeben, die nun nicht mehr in die Schlussoffensive gingen, aber trotzdem durch Vito Fadigoso nach einem individuellen Abwehrfehler noch den Anschluss erzielten (86.).

SSV Brensbach – KSV Haingrund 2:0 (2:0). Gegen tief stehende Gäste tat sich die SSV zunächst schwer, wobei der KSV in einer insgesamt chancenarmen Partie noch die besseren Möglichkeiten hatte. Brensbach zeigte gute Ansätze, kam aber nicht wirklich gefährlich zum Abschluss, was sich in der zweiten Hälfte änderte, in der die Gastgeber eine Chance nach der anderen hatten. Michele Rodemer markierte mit einem direkt verwandelten Freistoß die Führung (58.). Simon Trumpfheller sorgte in der 79. Minute für die Vorentscheidung. Haingrund war nur noch in der Defensive und wurde offensiv nicht mehr gefährlich.

GSV Breitenbrunn – VfR Würzberg 2:3 (2:2). Die Entscheidung in diesem Spiel, das für die Breitenbrunner mit einem frühen Treffer optimal begonnen hatte, fiel erst kurz vor Schluss. Mario Reubolds Treffer in der 87. Minute ist für den VfR drei Punkte wert. Die Torfolge: 1:0 Kilian Orth (5.), 1:1 Mario Reubold (25.), 1:2 Cekdar Abravci (25.),2:2 Marvin Greim (42.), 2:3 Mario Reubold (87.).

SG Sandbach II – SG Mossautal 4:0. Ein Spielbericht war nicht zu bekommen.

nach oben


14. Spieltag

Vorbericht Echo-Online:

Begegnungen:

So, 05.11.17
105 12:30 FV Mümling-Grumbach II : GSV Breitenbrunn 3 : 0
106 14:30 SSV Brensbach : SV Lützel-Wiebelsbach II 2 : 4
107 14:30 KSV Haingrund : SG Sandbach II 2 : 8
109 14:30 Spvgg. Kinzigtal : FC Rimhorn 1 : 4
110 14:30 TSV Sensbachtal : TSG Steinbach II 3 : 1
111 14:30 VFR Würzberg : TSV Günterfürst II 8 : 0
112 14:30 ISV Kailbach : VFL Michelstadt II 3 : 1
Mi, 22.11.17
108 19:00 SG Mossautal : KSV Reichelsheim II - : - MA

Tabelle:

Bericht Echo-Online:

Führende Teams geben sich keine Blößen - B-LIGA Würzbergs Reserve gelingt mit 8:0 der Tageshöchstsieg / Faire Geste des Sensbachtalers Christoph Neuer

Von Nico Zeltner
In der Fußball-B-Liga Odenwald setzten sich erneut alle Teams, die um den Aufstieg mitspielen, durch. Der ISV Kailbach zeigte nach der hohen Niederlage vom vergangenen Wochenende eine starke Reaktion und feierte einen Heimsieg.

FV Mümling-Grumbach II – GSV Breitenbrunn 3:0 (1:0). Es war ein kampfbetontes Spiel, indem die Gastgeber die effizientere Chancenauswertung hatten. Die erste Halbzeit war dennoch ausgeglichen, wobei beide Teams eine gute Chance zur Führung verzeichneten. Steffen Horn brachte den FV nach 34 Minuten mit einem Foulelfmeter in Führung. Rene Jung erhöhte auf 2:0 (53.) und Simon Menger besorgte den Endstand (70.). Der GSV wurde erst in der Schlussphase, als das Spiel schon entschieden war noch einmal gefährlich.

SSV Brensbach – SV Lützel-Wiebelsbach II 2:4 (1:1). Die SSV spielte von Beginn an aggressiv und setzte den SV im Mittelfeld unter Druck. Bereits nach acht Minuten gelang Tim Friedrich die Führung, und kurze Zeit später hätte die Heimmannschaft sogar noch nachlegen können, doch Gästetorwart Klaus Stieber hielt gut. Unmittelbar vor der Pause gelang Boris Knust der Ausgleich für den SV (45.), der nur fünf Minuten nach Wiederbeginn jedoch erneut in Rückstand geriet: Torschütze war Daniel Schmidt (49.). Insgesamt betrachtet gingen die Gastgeber im zweiten Spielabschnitt jedoch zu leicht mit ihren Chancen und ihrem Ballbesitz um, was Lützel-Wiebelsbach II zugutekam. Nico Stieber (54., 70.) und Dennis Orth (60.) nutzten Unsicherheiten in der Abwehr der SSV und drehten somit die Partie.

KSV Haingrund – SG Sandbach II 2:8 (2:4). In der ersten Halbzeit war Sandbach zwar bereits die spielerisch überlegene Mannschaft, aber der KSV hielt noch gut dagegen. Im Laufe des Spiels setzten die Gäste jedoch immer wieder schnelle Konter während der Offensivbewegung des Heimteams und gingen sehr effizient mit ihren Chancen um. Torfolge: 0:1 Siegfried Eisele (14.), 0:2 Sotirios Kotsikas (17.), 1:2 Patrick Richter (26.), 1:3 Sotirios Kotsikas (28.), 1:4 Siegfried Eisele (31.), 2:2 Patrick Richter (Foulelfmeter, 42.), 2:5 Siegfried Eisele (52.), 2:6 Nicolas Lauermann (61.), 2:7 Maximilian Panse (66.), 2:8 Siegfried Eisele (83.).

Spvgg Kinzigtal – FC Rimhorn 1:4 (1:1). Die Spielvereinigung zeigte ein sehr gutes Spiel und gestaltete die Partie gegen den Tabellenführer in der ersten Hälfte ausgeglichen. Durch ein unglückliches Eigentor gingen die Gastgeber zunächst in Rückstand (19.), glichen aber durch einen tollen Fernschuss von Andreas Kantner in den Winkel noch vor der Pause aus (29.). Nach dem Seitenwechsel ließ bei der Heimmannschaft spürbar die Kraft nach; Rimhorn hatte in der Folge mehr Ballbesitz. Rafael Kurek gelang der Führungstreffer für den FC (49.). Bis zu diesem Zeitpunkt war die Partie noch offen, aber mit dem 1:3 durch Nicolai Olt (72.) war das Spiel entschieden. Kinzigtal hatte noch ein paar Halbchancen, kassierte aber in der Nachspielzeit noch das 1:4 durch Nikolaos Stroumboulis.

Der Brensbacher Tim Friedrich (links) zieht an Marco Schäfer (SV Lützel-Wiebelsbach II) vorbei. Foto: Fernando Baptista

TSV Sensbachtal – TSG Steinbach II 3:1 (0:1). Der TSV war die überlegene Mannschaft, musste aber durch Sebastian Weber nach einer Standardsituation das Gegentor zum 0:1 hinnehmen (25.). Nach diesem Treffer stand Steinbach kompakt und gestaltete das Spiel offen. Unmittelbar nach Wiederanpfiff glich Timo Siefert aus (46.). Mit einem schönen Schlenzer in den Winkel drehte Steffen Deppe das Spiel für die Gastgeber (66.), ehe Kevin Ihrig mit einem unhaltbar abgefälschten Freistoß für die Entscheidung sorgte (76.). Es war kein souveräner, aber ein verdienter Sieg, da Steinbach in der zweiten Hälfte kaum noch Offensivaktionen hatte. Hervorzuheben ist noch eine faire Geste des Sensbachtalers Christoph Neuer, der gegenüber dem Schiedsrichter zugab, im Strafraum nur ausgerutscht zu sein, woraufhin dieser seine Elfmeterentscheidung zugunsten des TSV zurücknahm.

VfR Würzberg II – TSV Günterfürst II 8:0 (3:0). Der VfR hatte zum ersten Mal in dieser Saison alle Mann an Bord und ging von Anfang an präsent in die Partie. Die Gastgeber gewannen die Mehrheit der Zweikämpfe im Mittelfeld und unterbanden somit den Spielaufbau des TSV frühzeitig. Daraus resultierten zwei schnelle Tore. Jens Waldhoff (9.) und Cekdar Abravci (12.) sorgten für die frühe Führung. Rafael Rybak erhöhte Mitte der ersten Hälfte auf 3:0 (22.). Das vierte Tor von Mario Reubold (48.) brachte dann noch zusätzlich Ruhe in das Spiel der Würzberger. Die weiteren Tore erzielte der überragende Jens Waldhoff (69., 85.) sowie Christoph Löb (80.) und Christoph Kollmer (87.).

ISV Kailbach – VfL Michelstadt II 3:1 (1:0). In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor – auf das der Michelstädter. Einziges Manko war die Chancenverwertung, da es zwei Elfmeter brauchte, um die Führung herzustellen. Den ersten Strafstoß verwandelte Tobias Throm (11.), den zweiten Christopher Rippberger (49.). Die Gastgeber verpassten es, die zahlreichen Chancen zu nutzen und die Führung auszubauen, weshalb durch den Anschlusstreffer von Andre Wagner (74.) noch einmal Spannung in die Partie kam und der ISV etwas nervös wurde. Allerdings dauerte es nur zwei Minuten, bis Lukas Friedrich auf 3:1 erhöhte und das Spiel somit entschied.

http://www.echo-online.de/sport/lokalsport/fussball/odenwald/fuehrende-teams-geben-sich-keine-bloessen_18298748.htm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben

15. Spieltag

Vorbericht Echo-Online:

Begegnungen:

So, 12.11.17
114 14:30 VFL Michelstadt II : VFR Würzberg 0 : 3
117 14:30 KSV Reichelsheim II : KSV Haingrund 3 : 1
118 14:30 SG Sandbach II : SSV Brensbach 1 : 0
So, 10.12.17
113 14:00 SV Lützel-Wiebelsbach II : ISV Kailbach - : -
119 14:00 GSV Breitenbrunn : TSV Sensbachtal - : -
120 14:00 FC Rimhorn : SG Mossautal - : - MA
So, 25.02.18
115 14:30 TSV Günterfürst II : FV Mümling-Grumbach II - : -
116 14:30 TSG Steinbach II : Spvgg. Kinzigtal - : -

Tabelle:

Bericht Echo-Online:

Sandbacher festigen Platz zwei - Max Dressels Treffer ist für den Tabellenzweiten drei Punkte wert / Schnee führt zum Spielabbruch

Von Nico Zeltner
In der Fußball-B-Liga Odenwald wurden aufgrund der schlechten Wetterbedingungen am vergangenen Wochenende nur vier Spiele angepfiffen, wobei die Partie in Günterfürst aufgrund von starkem Schneefall nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel beim Stand von 1:1 zusätzlich noch abgebrochen wurde. Die SG Sandbach II setzte sich im Spitzenspiel knapp gegen die SSV Brensbach durch.

SG Sandbach II – SSV Brensbach II 1:0 (0:0). Die SG hatte gleich in den ersten zehn Minuten zwei sehr gute Chancen, die sie beide nicht verwerten konnte. In der Folge entwickelte sich bei heftigem Regen ein sehr gutes und vor allem faires Fußballspiel, in dem beide Mannschaften Tormöglichkeiten hatten. Das Tor des Tages erzielte Max Drechsel in der 53. Minute, was den zweiten Tabellenplatz der Sandbacher weiter festigte.

VfL Michelstadt II – VfR Würzberg 0:3 (0:3). Es war von den Spielanteilen her eine ausgeglichene Begegnung, allerdings gingen die Gäste deutlich effizienter mit ihren Chancen um und nutzten Fehler der gastgebenden Gruppenliga-Reserve aus. Mario Reubold brachte den VfR Würzberg bereits in der vierten Spielminute in Führung, wobei die Gastgeber kurze Zeit später die Chance zum Ausgleich liegen ließen. Zwanzig Minuten später erhöhte Mario Reubold auf 0:2, und Dominik Herkert markierte den dritten Treffer für Würzberg noch vor der Pause (39.). Der zweite Durchgang verlief höhepunktarm, da beide Mannschaften weniger nach vorne investierten. Der VfL Michelstadt II hatte zwar kurz vor Schluss noch eine nennenswerte Möglichkeit, doch der VfR Würzberg war jederzeit Herr der Lage und nahm verdientermaßen die drei Punkte mit.

KSV Reichelsheim II – KSV Haingrund 3:1 (1:1). Die Reichelsheimer hatten auf dem Kunstrasenplatz Schwierigkeiten, in die Partie zu finden, woraus der frühe Gegentreffer für die Gäste durch Peter Kuhnert-Vogel in der fünften Minute resultierte. Allerdings kamen nun die Gastgeber immer besser ins Spiel, erzielten zunächst durch Dennis Meister den Ausgleich (12.) und dominierten in der Folge die Partie. Gerade in der zweiten Hälfte zeigte nur noch die Mannschaft des KSV Reichelsheim Offensivaktionen, während Haingrund nur noch kämpferisch dagegenhielt. Volker Ester gelang die Führung (60.) und Felix Weimer markierte den Endstand (67.), sodass am Ende ein verdienter Sieg für die Platzherren stand.

nach oben Home